X
RIT® Therapie

RIT® Reflexintegration Therapie

WAS WÄRE, WENN ES SO EINFACH WÄRE

Wenn frühkindliche Reflexbewegungen noch ganz oder teilweise aktiv sind, können sie jederzeit ausgelöst werden und verursachen meist unwillkürliche Muskelreaktionen bei Kindern.

Das ist ein Zeichen neuronaler Unreife – fehlende Nervenverknüpfungen im Gehirn. Dies kann sich zum Beispiel durch Konzentrationsprobleme, Einnässen nach dem 5. Lebensjahr, nicht still sitzen können, Buchstaben verdrehen, Orientierungsschwierigkeiten oder in Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten äussern.

Spätestens nach der Einschulung fallen diese, für das Kind unkontrollierbaren, motorischen Verhaltensweisen auf. Sie werden dann oftmals mit der Diagnose eines ADHS oder einer Legasthenie belegt.

 

EIN WEG ZUR NEUROMOTORISCHEN SCHULREIFE

RIT® ist ein effizientes Unterstützungsprogramm.

Diese Therapieform unterstützt Ihr Kind bei Lese- und Rechtschreibschwäche, fehlender Impulskontrolle, Unruhe und unzureichender Konzentration aber auch bei Gleichgewichtsstörungen und Defiziten der Körperkoordination.